Tag der offenen Tür am Freitag, 24.11.2017 von 15.30 - 18.00 Uhr ---> zum Programm

Fachbereich Wirtschaft

Fach Wirtschaftswissenschaften – Grundlegendes Anforderungsniveau

 

Wie funktioniert der Markt? Was sollte man bei einem Kaufvertrag beachten? Und wie gründet man ein Unternehmen?
Auf all diese Fragen gibt das Fach Wirtschaftswissenschaften eine Antwort. Ab der 10. Klasse kann Wirtschaft als Schwerpunktfach gewählt werden. Ein Beginn ab der 11. Klasse ist leider nicht möglich.
Während der 10. Klasse werden zunächst grundlegende Wirtschaftsbegriffe und –strukturen gelernt. Im zweiten Halbjahr wird der Schwerpunkt entweder auf Buchführung oder Wirtschaftsrecht gelegt. Schülerorientierte Fälle ermöglichen bei diesen Themengebieten viel praktische Übung.
In der 11. Klasse steht die Betriebswirtschaftslehre im Zentrum. Dazu wird zunächst der Betriebliche Leistungsprozess in seinen wesentlichen Zügen untersucht, um im zweiten Halbjahr die Bereiche Finanzierung und Investition genauer zu bearbeiten. Seit dem Schuljahr 2012/13 nimmt der Wirtschaftskurs der 11. Klasse auch am Planspiel Gründerpreis für Schüler teil. Ziel ist dabei, ein fiktives Unternehmen zu gründen.
In der 12. Klasse wird der Schwerpunkt auf den Bereich Volkswirtschaftlehre gelegt. Märkte und die Preisbildung auf diesen stehen dann im Zentrum. Entsprechende Modelle werden erarbeitet und diskutiert. Zentrales Thema im zweiten Halbjahr ist das nachhaltige Wirtschaften. Dabei wird verstärkt auf aktuelle Entwicklungen und Vereinbarungen zu diesem Thema eingegangen.
Exkursionen:
Unternehmensbesichtigungen und eine enge Zusammenarbeit mit der INKOM Neuruppin (Gesellschaft für kommunale Dienstleistungen mbH) ermöglichen eine praxisnahe Vermittlung. Ab dem Schuljahr 2012/13 soll regelmäßig ein Ausflug zum Europäischen Informationszentrum Jean Monnet in Berlin für die 12. Klasse stattfinden, um das Verständnis für die globale Bedeutung des Wirtschaftsstandortes Deutschland zu fördern.

Inhalte © 2017 — Karl-Friedrich-Schinkel-Gymnasium Neuruppin
Design — Max Herrmann