Schinkels Beat

    Was geht liebe Schinkel Schüler ;)? Nein jetzt mal ernsthaft. Ihr habt euch hier in die Musiksektion verlaufen. In dieser werdet ihr zu unserem Chor und unserer Schülerband auf dem laufendem gehalten. Auch könnt ihr hier erfahren, was es so hörenswertes auf dem Markt gibt, mal aktuelles und mal was aus der Vergangenheit.

    Ein Musikupdate, was momentan so bei euch beliebt ist, wird es auch gerne mal geben. Wenn es in der Oper der Schüler was Neues gibt, erfahrt ihr es als erstes. Natürlich alles Spoiler frei.

    Als kleines I Tüpfelchen für unsere erste Ausgabe habe ich ein kleines Interview mit Frau Schubach und Herr Freutel geführt.

    Fangen wir mit Frau Schubach an.


    (S:Ich, Fr.S.: Frau Schubach ,H.F.: Herr Freutel)

    S: Wie kam es eigentlich dazu, dass Sie an unsere Schule gekommen sind?

    Fr. S.: Erst einmal bin ich über meinen Mann nach Lindow gekommen. Beworben habe ich mich sowohl beim Schinkel als auch am Evi und hatte das Evi am Anfang auch präferiert. Jedoch habe ich dann Probezeit zusammen mit dem Chor verbracht und dann stand fest, ich versuche es.

    S: Ist es schwer jedes Jahr neue Sänger zu finden?

    Fr. S.: Das ist unterschiedlich, manchmal sind es viele und es entwickelt sich zum Selbstläufer, ich weiß allerdings nicht warum. Manchmal muss ich Sänger aber auch auf Knien bitten.

    S: Wie fanden Sie eigentlich das Video zu ihrem 10-jährigen Jubiläum?

    Fr. S: Ich war sehr berührt und es war echt ein großes Geschenk.

    S: Was war für Sie bis jetzt das schönste Erlebnis mit dem Chor?

    Fr. S.: Das kann ich gar nicht sagen, denn sobald ich ein Ereignis nennen würde, würde ich andere abwerten und das will ich nicht, weil eigentlich alles toll ist.

    S: Was planen Sie dieses Jahr noch für den Chor?

    Fr. S.: Da wir letztes Jahr, durch 50 Jahre MJC so viele Auftritte und Ereignisse hatten, habe ich für dieses Jahr beschlossen ein bisschen runter zu fahren. Jedoch wird es einen Live-Mitschnitt einer CD geben, Besuch von Bluelake aus Amerika und natürlich unsere Chorreise ins Salzburger Land.

    S: Da wir am 02.03.18 nach Berlin zur Oper fahren, was erhoffen Sie sich von diesem Ausflug?

    Fr. S: Ich halte es für ein wichtiges Gemeinschaftserlebnis und das vielleicht auch jeder für sich ein kleines bisschen Inspiration mitnehmen kann.

    S: Wie kamen Sie auf die Idee eine Schülerband zu starten?

    H. F.: Ich wohne in einer Mietwohnung und da darf ich nicht laut werden und ich wollte endlich mal laut spielen. Unter anderem wollte ich auch Leute finden mit denen ich zusammen spielen um endlich das Lehrer sein aufgeben kann, um mit der Musik durchzustarten.

    S: Wie lange spielen Sie schon Gitarre?

    H.F.: Mit 15 habe ich einen Kurs auf einer Volkshochschule belegt, habe aber eine Weile bis ich gemerkt habe das wir immer nur E und A spielen und dann habe ich es mir alleine beigebracht.

    S: Spielen Sie noch andere Instrumente?

    H.F.: Gitarre, Keyboard, einen halben Takt Schlagzeug, Flöte mittelmäßig und sehr gerne die Triangel.


Inhalte © 2018 — Karl-Friedrich-Schinkel-Gymnasium Neuruppin
Design — Max Herrmann